head_overlay

kopfbild

Wunsch- und Hühnerhaus

Die Hausbauepoche der 3. Klasse


Die 3. Klasse hatte sich vorgenommen, gemeinsam mit den Eltern das alte Hühnerhaus abzureißen und ein neues zu bauen. Gesagt getan: Heute, kurz vor den Sommerferien, steht es rot und schön im hinteren Teil des Schulgeländes, bereit zum Einzug der gefiederten Bewohner. Doch damit nicht genug, ebenfalls während der Hausbauepoche bastelten die Kinder Modelle ihrer Wunschhäuser. Hier war der Fantasie keine Grenze gesetzt, denn Architektur will immer neu erfunden werden. – (jk)

Unser „Team Abriss” startete – Chef: Dirk. Als erstes wurden die gesamten Ratten und Mäusenester gefunden. Dann hat es einige Stunden gedauert den alten Stall zurückzubauen, den Herr Schültken-Schnock vor ca. zwanzig Jahren mit einer seiner ersten Klassen, in der gleichen Epoche errichtet hatte. Zudem hatten sie reichlich Mühe die alte Dachabdichtung und den Belag vom Boden abzubekommen. Es war viel Kraft und Ausdauer nötig, aber zum Schluss hatte sich der ganze Schweiß gelohnt. Man sah nur noch eine saubere Betonbodenplatte. Auf dieser sollte bald ein neues und hoffentlich schöneres Gebäude für die gefiederten Freunde stehen. Bei sämtlichen Fragen konnten sich alle Erwachsenen und Kinder auf unseren Bauleiter Martin Fockenbrock verlassen. Er hat im Vorhinein die gesamte Planung für den neuen Hühnerstall gemacht und die Vorbestellungen für das benötigte Baumaterial koordiniert. Am 18. und am 20. April 2023 haben die Kinder, zusammen mit Martin, im Unterricht an dem Haus weitergearbeitet. Martin hat den Kindern erklärt, was es braucht, um ein Haus zu bauen. Er hat ihnen viele Fachbegriffe und Zusammenhänge erklärt. Die Kinder nutzten diese Zeit mit dem Bauingenieur gut aus und stellten ihm viele Fragen. Er hat ihnen Skizzen gezeigt und es wurden vier Teams gebildet. Jedes Team bekam eine Skizze und musste die entsprechenden Pfosten zusammensuchen und auf dem Boden des Schulhofes richtig aneinanderlegen.

Am 5. Mai wurde dann richtig angefangen mit dem eigentlichen Bau des neuen Hühnerdomizils. Man konnte innerhalb weniger Stunden schon sehen wie schön es werden würde. Die Ausmaße des neuen „5-Sterne Hühnerhotels” waren beeindruckend. Sechs Meter mal viereinhalb Meter und ein Dachstuhl zum Träumen. Man dachte schon jetzt an den nächsten Schwedenurlaub. Als wir dann am 6. Mai mit fast allen Kindern und Eltern der 3. Klasse vor Ort waren, ging alles Schlag auf Schlag. Unser Dachdecker Hendrik war acht Stunden mit unserem Schmied Jens auf dem Dach und sie halfen den Kindern, Dachlatten richtig zu positionieren und die Dachziegel zu setzen. Es nahm langsam Gestalt an. Frau Witte, unsere Klassenlehrerin, motivierte noch alle übrigen Kinder sich zu trauen auch aufs Dach zu klettern. Jeder durfte mutig sein und wurde unterstützt. Der Richtkranz sah toll und farbenfroh aus. Als das Meiste gegen 18 Uhr geschafft war, konnte man eine unglaubliche Freude und Erleichterung wahrnehmen. Unsere drei wichtigsten Handwerker ließen es sich dann nicht nehmen, noch einen traditionellen Richtspruch aufzusagen und für ein tolles Foto zu posieren. Auch die Kinder durften sich alle vor und in dem Haus aufstellen für ein herrliches, stimmungsvolles Bild.

Text: Antje Weverinck (Mutter)

IMG 0708

IMG 0739

IMG 0875

IMG 0879

IMG 0895

Fotos: A. Witte

Es war toll, in dieser euphorischen Stimmung vor Ort zu sein. Bei einem gemeinsam organisierten Richtfest, inklusive Buffet, konnten wir so richtig auf unser Projekt anstoßen und uns feiern. Wir saßen noch lange zusammen und hatten endlich mal wieder die Gelegenheit uns besser kennenzulernen, auszutauschen und unsere Klassengemeinschaft zu genießen. Ich freue mich für unsere Kinder, dass sie noch in vielen Jahren von diesem Projekt erzählen und hoffentlich schwärmen werden. Sie haben so viel Selbstwirksamkeit erlebt, wie man es Kindern nur wünschen kann. Sie wurden von Anfang an mit in die Planung und schließlich auch in die Umsetzung eingebunden. Ihre Meinung war wichtig. Sie sollten Planer, Gestalter, Maler, Bauherrn, Dachdecker und Zimmermann sein. Jede:r konnte sich mit seinen und ihren Fähigkeiten einbringen, alle wurden gewürdigt. Unsere Kinder konnten sich in dieser Epoche unglaublich wirksam erleben und ich weiß, dass ein:e jede:r innerlich mindestens fünf Zentimeter an diesem Wochenende gewachsen ist.

 

Und am 24. Mai präsentierten jede:r Baumeister:in das persönliche Wunschhaus den eingeladenen Gästen:

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 3

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 4

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 5

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 6

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 7

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 8

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 10

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 11

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 12

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 16

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 17

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 18

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 20

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 21

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 22

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 23

PHOTO 2023 05 24 14 45 11 24

PHOTO 2023 05 24 14 45 11

Fotos: S. Ohlmeier

Pinwand


Initiativ-Bewerbungen sind willkommen!




Stuttgarter Erlärung – Waldorfschulen gegen Rassismus


 

 

Kalender

Mi, 26.06.24 00:00
Künstlerischer Abschluss 11. Klasse

Do, 27.06.24 19:00
Elternvertreter:innen Treffen

Fr, 28.06.24 00:00
Verabschiedung 11. Klasse

Fr, 05.07.24 10:00
früher Schulschluss

Mo, 08.07.24 00:00
Sommerferien bis 20.8.