Klassenspiel
head_overlay

kopfbild

Als Klassenspiel wird ein abendfüllendes Theaterstück aufgeführt, bei dem die Schüler sowohl eine Einzelleistung als auch ihre Zusammenarbeit in der Gruppe zeigen. In der Mittelstufe findet es in der 8. Klasse statt und in der Oberstufe in der 11. Klasse. Die Klassenlehrer erarbeiten gemeinsam mit der Klasse das Stück. Dabei werden sie, wenn gewünscht, auch von Theaterpädagogen unterstützt. Gerne wird auch die Hilfe von Sprachgestaltern hinzugezogen, um deutliches und kräftiges Sprechen für den Auftritt zu meistern. Wenn möglich und wenn es zum Stück passt, wird auch gesungen, getanzt und musiziert. Das Bühnenbild wird von Schülern, Lehrern und Eltern erdacht und gebaut. An unserer Schule ist das Theaterspiel der 8. Klasse immer ein besonderer Höhepunkt im Jahreslauf, und immer wieder sind Schulgemeinschaft und Gäste von der Qualität und Vielfalt der Einfälle überrascht!


Im Schuljahr 2014 wurde das Stück „Das Haus der Temperamente“ nach Johann Nestroy aufgeführt. Die 8. Klasse beeindruckte schon durch das außergewöhnliche Bühnenbild: der Blick in ein Haus mit 1. Stock! Farbenprächtig und mit Liebe zum Detail waren die vier Wohnungen gestaltet, je nach Temperament in Rot, Blau, Grün und Gelb. Eingestimmt in die Zeit des 19. Jahrhunderts wurde der Zuschauer durch die musikalische Begleitung des Schulorchesters unter der Leitung von Herrn Schupelius. Frau Omanadze begleitete die Lieder in dem Stück mit dem Klavier. Doch bis es soweit war, war einiges an Vorarbeit zu leisten. Innerhalb der Deutschepoche beschäftigte man sich mit den vier Temperamenten. Ab Januar wurde das Stück erst Szene für Szene gelesen und vorne im Klassenraum „gespielt“. Schließlich wurden die Rollen in einem mehrtägigen Prozess festgelegt. Vor dem Aufführungstermin wurde vier Wochen intensiv geprobt, Text gelernt, gebaut, gesungen, Theaterübungen gemacht, gemalt, Kostüme besorgt, Durchgangs- und Generalprobe absolviert. Auf die Bühne kam ein lustiges Verwirrspiel zwischen Bediensteten und den Familien, in dem es um Väter, Mütter, Töchter, Söhne und Bräutigame ging, die die Schüler sehr treffend in ihren jeweiligen Temperamenten darstellten. Die Aufführungen waren allesamt ein großes Vergnügen!

Pinwand


Unsere Homepage verwendet Cookies. Persönliche Daten werden nicht erfasst.


kalender-picto