head_overlay

kopfbild

Arsen und Spitzenhäubchen
Die schwarze Komödie der 8. Klasse

„Hier ist es!” Mit diesen Worten reichen die beiden reizenden alten Damen in ihrer reizenden alten Villa in Brooklyn Mr. Witherspoon den Giftbecher – und der Vorhang fällt. Dabei hatte alles so nett begonnen im New York der 1940er Jahre: Ein Kirchensaal war auf der Bühne erschienen mit bunten Glasfenstern und innigem Gesang der Gemeinde, der Pfarrer, der seine Schäfchen hütet.

Wirklich – ein Pläuschchen beim Tee mit dem Pfarrer, Spielzeug für die Kinder des Viertels, Suppe für die kranke Frau des Polizisten – Martha und Abby sind ein wahrer Segen für Brooklyn. Aber nicht alles in diesem spitzenbesetzten Haus ist so wie es scheint. Fast wie im echten Leben haben die beiden alten Schwestern die eine oder andere „Leiche im Keller”. Nur bei ihnen ist diese Redewendung wörtlich zu nehmen – sogar in der Fenstertruhe haben sie eine versteckt. Und die wird zum Amüsement der Zuschauer hin und her geschleppt, im Keller verbuddelt und aus dem Fenster geworfen – und ganz ehrlich, die Leichen haben wunderbar gespielt! Denn eigentlich befinden wir uns in Everswinkel auf der Bühne mit der 8. Klasse, und die gibt alles: Mit einem wunderschönen Sologesang nach NewYork geführt, erleben wir bald in dem Stück Arsen und Spitzenhäubchen die Verwirrungen um Martha und Abby, welche die alten, einsamen Herren Brooklyns aus reiner Nächstenliebe mit ihrem Holunderwein vergiften und von ihrem verrückten Neffen Teddy im Panamakanal („Attackeee!”) – das ist ihr Keller – verscharren lassen.
Nicht genug damit, plötzlich tauchen auch noch die wirklich bösen Jungs auf: der verschollenen Neffe Jonathan mit seinem Komplizen Dr. Einstein, einem Gesichtschirurgen.
Der junge Mortimer, der vermeintlich dritte Neffe im Bunde, ist verzweifelt, schließlich versucht er alles wieder ins Lot zu bringen und dabei noch die hübsche Pfarrerstochter Elaine zur Frau zu gewinnen.
Es ist was los auf der Bühne – wirklich witzige Dialoge, ein grandioser Geistertanz, bei dem die Leichen aus dem Keller steigen und mit Martha und Abby (in herrlichen 1920er-Jahre Kleidern) zu Piano und Saxophon einen Walzer tanzen, Schüler und Schülerinnen, die wirklich Theater spielen und das Publikum mitreißen! Ja, und dann fällt der Vorhang – oder besser das Licht geht aus und zum Abschluss erklingt noch: „Welcome to NewYork ...” von der ganzen Klasse.


FWSE JK 8KS B 19 011

FWSE JK 8KS B 19 015

FWSE JK 8KS A 19 019

FWSE JK 8KS A 19 040

FWSE JK 8KS A 19 052

FWSE JK 8KS A 19 059

FWSE JK 8KS A 19 062

FWSE JK 8KS A 19 070 73

FWSE JK 8KS A 19 086

FWSE JK 8KS A 19 091

FWSE JK 8KS A 19 099

FWSE JK 8KS A 19 104

FWSE JK 8KS A 19 108

FWSE JK 8KS A 19 110

FWSE JK 8KS A 19 134

FWSE JK 8KS A 19 165

FWSE JK 8KS A 19 174

FWSE JK 8KS A 19 179

FWSE JK 8KS A 19 205

FWSE JK 8KS A 19 227

FWSE JK 8KS A 19 234

FWSE JK 8KS A 19 242

FWSE JK 8KS A 19 243

FWSE JK 8KS A 19 265

FWSE JK 8KS A 19 289

FWSE JK 8KS A 19 299

FWSE JK 8KS A 19 303

FWSE JK 8KS A 19 307

FWSE JK 8KS A 19 327

FWSE JK 8KS A 19 334

FWSE JK 8KS A 19 243

FWSE JK 8KS A 19 343

FWSE JK 8KS A 19 358

FWSE JK 8KS A 19 364

FWSE JK 8KS A 19 366

FWSE JK 8KS A 19 368

FWSE JK 8KS A 19 376

FWSE JK 8KS A 19 381



FWSE JK 8KS B 19 040

FWSE JK 8KS B 19 044

FWSE JK 8KS B 19 050

FWSE JK 8KS B 19 052

FWSE JK 8KS B 19 057

FWSE JK 8KS B 19 074

FWSE JK 8KS B 19 082

FWSE JK 8KS B 19 089

FWSE JK 8KS B 19 102

FWSE JK 8KS B 19 106

FWSE JK 8KS B 19 114

FWSE JK 8KS B 19 115

FWSE JK 8KS B 19 121

FWSE JK 8KS B 19 127

FWSE JK 8KS B 19 138

FWSE JK 8KS B 19 142

FWSE JK 8KS B 19 174

FWSE JK 8KS B 19 186

FWSE JK 8KS B 19 188

FWSE JK 8KS B 19 212

FWSE JK 8KS B 19 219

FWSE JK 8KS B 19 241

FWSE JK 8KS B 19 245

FWSE JK 8KS B 19 260

FWSE JK 8KS B 19 266

FWSE JK 8KS B 19 281

FWSE JK 8KS B 19 287

FWSE JK 8KS B 19 288

FWSE JK 8KS B 19 292

FWSE JK 8KS A 19 388
(Bild vergrößern)

Tosender Beifall – Sonntagnachmittag, die Besetzung Spitzenhäubchen hat die letzte Aufführung beendet und dann geht alles ganz schnell: Zack, zack, wird das Wohnzimmer der alten Damen wieder auseinandergenommen, Möbel geschleppt, Stellwände auseinandergezogen, Spitzendeckchen weggezupft – und die Illusion ist vorbei! Aufatmen und Bedauern bei den Beteiligten. Schüler, Lehrer und Eltern hatten wochenlang zusammen gewirkt: geprobt, gebaut, verpflegt, gemalt, kostümiert, geschminkt, Accessoires und Möbel zusammengetragen, Sponsoren gesucht usw. usf. Denn es ist viel zusammengekommen, um etwas zu schaffen. Alle sind an ihre Grenzen gegangen und alle waren Teil davon. Wovon? Tja, diesem Theaterstück, diesem Energiefeld, diesem Geschehen, das uns über Wochen getragen hat und jetzt in uns weiterlebt; in den Kindern, aber auch in uns Erwachsenen, als Erfahrung, als Raum von Begegnung und Kunst, als kreatives Feld, wo man sich vielleicht mal etwas trauen mußte oder durfte, auch als Eltern, und das hat was geschaffen und Spaß gemacht! Eine Schülerin sagte: „Das Besondere war, dass es immer Spaß gemacht hat. Manchmal war es anstrengend, sich wieder auf den Weg zu machen, aber sobald man auf der Bühne stand und probte, hat es einfach immer Spaß gemacht!” – Vielen Dank dafür!

Text: Carina Reupke, Fotos: Johannes Kalsow

In der Zeitung "Westfälische Nachrichten" erschien am 1.6.2019 ein Bericht über das 8. Klass-Spiel: Link zur Zeitung >>

Pinwand

ak button 00


2019.05.29. ausstellungsplakatAusstellung
15. Juni – 12. Juli

in unserer Schule


stellenangebote-blg2


Cookie-Hinweis


kalender-picto

Kalender

Do, 20.06.19 00:00
Fronleichnam (schulfrei)

Fr, 21.06.19 00:00
schulfrei

Mo, 24.06.19 19:30
Basarkreis Treffen

Di, 25.06.19 19:30
Kreativkreis Treffen

Di, 25.06.19 20:00
EA 9. Klasse

Do, 27.06.19 08:10
Kinderhandlung

Fr, 28.06.19 20:00
EA 4. Klasse

Mo, 01.07.19 20:00
EA 3. Klasse

Di, 02.07.19 20:00
künstlerischer Abschluss der 11. Klasse

Fr, 05.07.19 10:00
11. Klasse Entlassung

Di, 09.07.19 19:30
Kreativkreis Treffen

Do, 11.07.19 20:00
EA 7. Klasse

Do, 11.07.19 20:15
Vertrauenskreis Treffen

Fr, 12.07.19 10:00
früher Schluss wg. Ferien

Mo, 15.07.19 00:00
Sommerferien bis 27.8.

Di, 24.09.19 19:30
Basarkreis Treffen

Mi, 30.10.19 19:30
Basarkreis Treffen

Mi, 13.11.19 19:30
Basarkreis Treffen